Ganz egal, ob Sie noch völlig neu im Bereich Influencer Marketing sind oder bereits Profi auf dem Gebiet: Viele Marken bewegen sich immer noch auf dünnem Eis, wenn es um das Strukturieren ihrer Influencer Marketing Maßnahmen geht.

Unsere 9 Schritte sollen Ihnen dabei helfen, die Phasen einer Kampagne zu koordinieren und Licht in den Influencer Marketing Prozess bringen!

1. Strategien festlegen
2. Influencer identifizieren
3. Influencer analysieren
4. Influencer Ansprache
5. Konditionen verhandeln
6. Vertrag & Briefing
7. Kampagnendurchführung
8. KPIs und Resultate der Kampagne auswerten
9. Influencer bewahren und Beziehungen stärken

1. Strategie festlegen

Der erste Schritt in Ihrem Influencer Marketing Prozess klingt erst einmal einfach: Sie müssen wissen, was Sie wollen!

Um das volle Potential des Influencer Marketings auszuschöpfen, sollten Sie zunächst Ihre Ziele definieren: Was wollen Sie erreichen? Wie können Sie Influencer nutzen, um diese Ziele bestmöglich zu erreichen?

Eine Kampagne kann auch auf mehr als eines dieser Ziele ausgerichtet sein. Abhängig von der Marke und der Strategie ist es durchaus möglich, mehrere Ziele zu erreichen, z.B. Steigerung der Awareness, Steigerung des Abverkaufs oder auch Kundenbindung.

  • Wollen Sie die Anzahl der Follower auf Ihren Social Media Kanälen ankurbeln?
  • Bringt Ihre Marke ein neues Produkt auf den Markt?
  • Benötigen Sie Content für Ihre eigenen Social Media Kanäle?
  • Möchten Sie die Beziehung zu bestehenden und potenziellen Kunden intensivieren?

Konzentrieren Sie sich darauf, welche Strategie die wertvollste für Sie ist, um diese Ziele zu erreichen, und definieren Sie Ihre KPIs entsprechend.

2. Influencer identifizieren

Nachdem Sie festgelegt haben, welche Strategie Sie nutzen wollen, sollten Sie nun passende Influencer identifizieren und deren Metriken analysieren. So finden Sie heraus, welche Influencer am besten zu Ihrer Marke passen.

Nutzen Sie Externe Quellen, Um Influencer Zu Finden

  • Google: Nutzen Sie relevante Keywords, um Influencer für Ihre Nische zu finden.
  • Instagram: Verwenden Sie relevante Hashtags, um Influencer zu finden, die in dem jeweiligen Bereich aktiv sind.
  • Blogs: Blogs wie zum Beispiel MAN REPELLER und HIGHSNOBIETYpräsentieren regelmäßig Influencer für unterschiedliche Nischen.
  • Top 10 Listen: Plattformen wie Statista erstellen kontinuierlich Top 10 Listen der besten INFLUENCER IN DEN BEREICHEN FASHION, Beauty, Reisen, Design etc.
  • MEDIA MONITORING: Welche Influencer werden zurzeit gehyped? Über wen spricht die Welt im Fernsehen und in Social Media Netzwerken?

Nutzen Sie Influencerdb Um Influencer Zu Identifizieren

Research Datenbank

In der bestehenden Datenbank können Sie nach Hashtags, Kategorien, Orten und Sprachen filtern, um relevante Influencer zu entdecken.

Engaged Influencers Ihrer Brand

Diese Kategorie im Dashboard zeigt Ihnen, welche Influencer Ihre Marke bereits erwähnen oder mit Ihrem Channel durch Likes und Kommentare interagieren.
Diese Engaged Influencers sind besonders wertvoll, da sie bereits Fans Ihrer Marke sind und damit ein hohes Level an Authentizität aufweisen, wenn sie für Ihre Marke werben.

Influencer Netzwerk

Nutzen Sie das Netzwerk von Influencern, mit denen Sie bereits kooperieren. Die Influencer in deren Netzwerk werden mit hoher Wahrscheinlichkeit Ähnlichkeiten bezüglich Brand Fit und Content zu Ihren bereits bestehenden Partner haben.

Aggregator Channels

Aggregator Channels, wie zum Beispiel @AMERICANSTYLE, reposten regelmäßig Inhalte erfolgreicher Influencer.
Solche Kanäle existieren für verschieden Kategorien, wie zum Beispiel FASHIONBEAUTYFOOD oder REISEN, und helfen Ihnen dabei, Influencer mit einem hohen, viralen Potential zu identifizieren.

3. Influencer analysieren

Ein wichtiger Schritt in Ihrem Influencer Marketing Prozess ist die Analyse der Influencer Kanäle. Dieser Schritt ist essentiell für den Erfolg einer Influencer-Kampagne!

Auch wenn der Inhalt hervorragend ist und die Followerzahlen vielversprechend wirken – eine gründliche Tiefenanalyse jedes Influencers ist dennoch unerlässlich. Sie ist auch die Basis für eine nachhaltige Beziehung mit den einzelnen Influencern/Influencerinnen.

Qualitative Analyse

  • Brand Fit & Authentizität: Analysieren Sie, ob der Influencer zu Ihrer Marke passt und ob er oder sie Ihre Marke wirklich authentisch und inspirierend promoten kann.
  • Content Qualität: Untersuchen Sie, ob der Inhalt des Influencers, seine Bildsprache und Ton zu ihrer Marke passt.

Qualitative Analyse

  • Follower Anzahl, um die potentielle Reichweite eines Influencers bewerten zu können.
  • Follower Zuwachs, um herauszufinden, ob der Influencer in der Lage ist, konstant neue Follower anzuziehen. Dies ist besonders bei Langzeit-Kooperationen essentiell.
  • Like Follower Ratio, um zu beurteilen, ob die Follower des Influencers mit dem Inhalt interagieren. Eine hohe Followeranzahl ist wertlos, wenn die Follower kein Interesse an den Inhalten zeigen.
  • Follower Changes, um negative Strategien wie gekaufte Follower oder Follow-for-Follow aufzudecken.
  • ZIELGRUPPENANALYSE, um den wahren Wert der Followergruppe eines Influencers zu bewerten, sowie Fake Followers und Bots zu ermitteln.
  • Outgoing Mentions & Posts, um herauszufinden, ob ein Influencer bereits mit einem Ihrer Konkurrenten zusammenarbeitet.
  • Engaged Influencers, um zu ermitteln, welche Influencer zu dem Netzwerk Ihres Kooperationspartners gehören und welche davon eventuell als potentielle Partner für Sie in Frage kommen.

4. Influencer Ansprache

Wenn Ihr bevorzugter Influencer bereits groß im Rennen ist, wird er oder sie mehrere Anfragen täglich bekommen. Wenn Sie also im vierten Schritt Ihres Influencer Marketing Prozesses auf einen Influencer zugehen, sollten Sie betonen, warum gerade diese Kooperation für den Influencer spannend ist.

Halten Sie sich in Ihrer ersten Ansprache kurz!

  • Präsentieren Sie kurz Ihre Marke und Ihre Werte
  • Stellen Sie die Kampagne und deren Ziele vor
  • Bennen Sie den Zeitrahmen der Kampagne

Wenn der Influencer Interesse an der Kooperation zeigt, teilen Sie ihm weitere Informationen mit und vermitteln Sie die Kampagnenstrategie.

5. Konditionen verhandeln

Achten Sie darauf, Ihre Erwartungen deutlich zu formulieren, wenn Sie die Konditionen einer Kooperation verhandeln. Stellen Sie sicher, dass der Influencer in der Lage ist, diese Ziele zu unterstützen.
Um eine bessere Beziehung mit dem Influencer aufzubauen, wählen Sie geeignete Anreize.

Micro Influencer freuen sich möglicherweise schon über eine Zusendung von Produkten Ihrer Marke. Star Influencer hingegen lassen sich womöglich leichter mit Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen überzeugen.

Wichtig: Influencer sind Menschen und sollten nicht wie Werbeobjekte behandelt werden.

An dieser Stelle kommt die Bezahlung des Influencers ins Spiel. Unsere INFLUENCERDB PRICING FORMEL hilft Ihnen dabei, die angemessen Bezahlung für einen Influencer zu ermitteln.

6. Vertrag und Briefing

Der Vertrag und das Briefing sind entscheidende Schritte für das Influencer Onboarding. Ein wichtiger Bestandteil ist es, einen Vertrag aufzusetzen sowie die Details der Kampagne in einem Briefing festzulegen.

Für Marken kann der Prozess des Onboardings kompliziert sein. Sie sollten darauf achten, die künstlerischen Freiheiten des Influencers nicht zu sehr einschränken, strikte Vorgaben sind also nicht ratsam. Andererseits müssen einige Abläufe und Details festgelegt werden, um den Erfolg der Kampagne garantieren zu können:

  • Zeitrahmen und Deadlines der Kampagne
  • Anzahl der Content Pieces und Festlegung der Plattformen
  • Erforderliche Kampagnen Hashtags und Verlinkungen
  • Notwendigkeit der Kennzeichnung der bezahlten Kooperation. Hierfür sollten rechtliche anerkannte Begriffe genutzt werden.
  • Aufbau des Content Pieces (Flatlay, Produkt im Vorder- oder Hintergrund, etc.)
  • Ton des Inhaltes (locker, formal, etc.)
  • Ausschluss von Konkurrenz Marken innerhalb des Postings
  • Nutzungsrechte der Content Pieces

7. Kampagnendurchführung

Nun folgt die eigentliche Durchführung der Kampagne. In dieser Phase ist es wichtig, die Influencer bestmöglich zu betreuen, engen Kontakt zu halten und immer up-tp-date über die Entwicklung der Kampagne zu sein.

Mit dem Aspekt im Hinterkopf, Beziehungen aufzubauen, bieten Sie Ihre Unterstützung während der Kampagne an und seien Sie offen für Anfragen Ihrer Kooperationspartner.
Während der Kampagne sollten sie darauf achten, mit welchen Influencern die Zusammenarbeit reibunglos verläuft, wer den Richtlinien folgt und mit wem die Zusammenarbeit wiederum schwierig war.

All diese Informationen können Sie im INFLUENCERDB INFLUENCER RELATIONSHIP MANAGEMENT FEATURE My Network sammeln, um Ihre Influencer Beziehungen zu managen.

8. KPIs und Resultate der Kampagne auswerten

Nach der Umsetzung der Kampagne ist die Arbeit noch nicht vorbei! Natürlich werden Sie wissen wollen, wie gut die Arbeit der Influencer war und welchen Wert sie für Ihre Kampagne hatten.
Die dafür auszuwertenden KPIs hängen von der Strategie der Kampagne ab, aber generell sollten Sie folgende Aspekte untersuchen:

  • Follower Zuwachs Ihres Channels: Wie viele Follower wurden vom Influencer zu Ihren Markenaccount weitergeleitet?
  • Anzahl der entstandenen Content Pieces (Postings, Stories, Artikel, etc.)
  • Engagement (Likes, Kommentare, Reposts). Like Follower Ratio
  • Qualität der Kommentare: Hat der Influencer die Zielgruppe nachhaltig inspiriert und ernsthaftes Interesse an der Marke geweckt?
  • EARNED MEDIA VALUE: Hat der Influencer es geschafft, Aufmerksamkeit um Ihre Marke herum zu erregen?
  • Mentions/ Verlinkungen
  • Post-Performance der Influencer Postings

Diese Schritte ermöglichen es Ihnen, Ihre Kampagne nochmals zu reflektieren und Lehren für zukünftige Kampagnen und Kooperationen daraus zu ziehen.

9. Influencer bewahren und Beziehungen stärken

Wenn Influencer und Zielgruppe besonders gut harmonieren, dann kann dieser Influencer für zukünftige Kampagnen oder Influencer Relations wertvoll sein. In diesem Falle sollte die Beziehung zu dem Influencer auch nach Ende der Kampagne aufrecht erhalten bleiben.

Influencer wiederholt für Kampagnen zu nutzen stärkt die Authentizität und Glaubwürdigkeit Ihrer Kampagnen.

 

Originalartikel: Agentur Gerhard

Autor: Mona Hellenkemper

Titelbild: Photo by Rodolfo Sanches Carvalho on Unsplash

Laden Sie mehr von Redaktion
Laden Sie mehr Themen des Tages

Schreibe einen Kommentar

Überprüfen Sie auch

Falsche Likes, falsche Follower & falsche Zielgruppe in der Analyse.

Mit Instagrammern die Follower und Likes kaufen wurde schon abgerechnet, sie wurden denunz…